Die Bastion - Umzug zur Grauen Wacht in Sturmheim
Start Suchfunktion
3917 Beiträge & 502 Themen in 6 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 22.06.2018 - 17:09.
  Login speichern
Forenübersicht » Bastionsvorhof » Geschichten und Erlebnisse » Umzug zur Grauen Wacht in Sturmheim

vorheriges Thema   nächstes Thema  
4 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
Tyshalea ist offline Tyshalea  
Umzug zur Grauen Wacht in Sturmheim
95 Beiträge
Tyshalea`s alternatives Ego
Schon vor Wochen hatten die Offiziere die Anweisung gegeben, dass sich die Mitglieder der Bastion auf den verheerten Inseln nach einem möglichen Lager für die Einheit umschauen sollten.

Und so hatte auch Tyshalea es getan. In Val´sharah hatte sie gehofft eine Nachtelfensiedlung zu finden, doch kein Dorf, kein Lager und auch keine Siedlung bot die nötigen Vorraussetzungen oder wäre bereit gewesen eine Einheit aus Menschen, Zwergen, Draenei und Nachtelfen aufzunehmen. Suramar bot nicht wirklich Möglichkeiten. Auch in Azsuna war sie nicht fündig geworden, obwohl dort zumindest der Kampf gegen die Legion sehr Gegenwärtig war. Nachdem sie sich in Hochberg ungezählte Male in den gewundenen Bergpfaden fast verlaufen hätte und es nicht nur einmal vorgekommen war, dass sich ein Stein gelöst hatte und sie nur Dank der weichen Ledersohlen und ihrer Geschicklichkeit nicht die Klippen hinabgestürzt war, hatte sie sich vorgestellt wie dort die Plattenrüstungsträger entlang strauchelten ... nein, auch in Hochberg fand sich kein passendes Lager ... zumal es dort auch überall nach Kuh roch ...

Doch dann war sie nach Tagen schließlich fündig geworden ... im Osten Sturmheims, direkt bei den Hallen der Tapferkeit, hatte sie ein kleines Lager gefunden, welches von Worgen aus Gilneas beschützt wurde. König Graumähne selbst war vor Ort, allerdings angeschlagen von einem Kampf gegen die Kriegsherrin der Horde, Sylvanas Windläufer.

Tyshalea hatte den König aber dennoch befragen können, und da die Bastion immer noch dem jungen König Wrynn unterstand, hatte Graumähne eingewilligt, dass die Bastion dort stationiert werden könne, wenn dies der Wunsch der Offiziere sei.

...

Tyshalea saß in der Ordenshalle der Ungekrönten, tief unter Dalaran, sie war der Enge der Notunterkunft entflohen, in welcher es seit Tagen nur noch nach Muff, Schweiß, Rüstungsfett und nach anderen merkwürdigen Gerüchen, wie zum Beispiel nassem Hund roch. (zumindest wenn dieser Rahleg mal wieder durch den Regen gelaufen war) ...

... kurz überlegte sie, ob der Vorschlag den sie den Offizieren unterbreiten wollte wirklich so gut war ... es regnete oft in Sturmheim und das Lager war voller Worgen ... oh man, naja irgendwann gewöhnt man sich an jeden Geruch, auch an den von nassem Hund ... irgendwann ... ganz sicher ... die Hoffnung stirbt zuletzt ...

Dann besann sie sich jedoch wieder, das ALLES, ja wirklich ALLES besser war, als der Zustand in welchem die Einheit sich zur Zeit befand. So nahm sie Feder, Tinte und Pergament zur Hand und begann zu schreiben ...



Als sie die Feder absetzte und zur Seite legte, überflog sie die geschriebenen Worte noch einmal ... dann nahm sie sich ein neues Blatt und begann mit einem feinen Kohlenstift zuerst eine Zeichnung des Lagers anzufertigen ...



und schließlich auch noch eine Karte Sturmheims.



Als auch dies erledigt war, rollte sie die Pergamente zusammen und versiegelte sie mit blutrotem Wachs und setzte schlussendlich das Siegel des Weltenbaumes darauf.

Sie packte Ihre Habseligkeiten zusammen und begab sich schließlich wieder an die Oberfläche Dalarans und in die Notunterkunft. Erneut stockte ihr der Atem als ihr die Gerüche entgegen schlugen ... doch dies unterstützte sie nur noch mehr in ihrem Vorhaben.

Vor dem ... nennen wir es "Schreibtisch" ... der vor dem Berg aus Pergamenten, Formularen und Schriftstücken kaum mehr zu sehen war, und hinter welchem das zornige Gesicht ihrer Kommandantin auszumachen war, blieb sie stehen und salutierte.

Sie wartete ab, bis Elathariel sie wahrgenommen hatte, dann reichte sie ihr die Schriftrolle und fügte rasch auf Darnassisch hinzu:"Ande´thoras-ethil!" (Was soviel bedeutete wie, mögen Deine Sorgen weniger werden.)

Mit diesen Worten machte Tyshalea dann auch wieder auf dem Absatz kehrt und verließ die Unterkunft.

Sie war gespannt, ob die Offiziere ihre Idee gutheißen würden ... und wenn, dann blieb immer noch die Frage aus welcher Richtung man die Wacht ansteuern würde, aber das würden die Offiziere dann bestimmt bald bekannt geben ... die Hoffnung stirbt zuletzt!




´¨)
¸.·´¸.·*´¨) ¸.·*¨)
(¸.·´ (¸.·`Die Hoffnung stirbt zuletzt...und wenn sie in den Schatten verschwinden kann, wenn´s mal eng wird, stirbt sie niemals!!


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Elathariel am 17.10.2016 - 10:50.
Beitrag vom 10.10.2016 - 13:35
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Tyshalea suchen Tyshalea`s Profil ansehen Tyshalea eine E-Mail senden Tyshalea eine private Nachricht senden Tyshalea zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Elathariel ist offline Elathariel  
3133 Beiträge
Elathariel`s alternatives Ego
"Was soll dass den sein, Tyshalea?", rief Offizierin Eulensang hinter den Pergamentstapeln hervor und entrollte gleichzeitig die Schriftrollen..

"Ahh.. habt ihr also endlich ein Lager gefunden? Lasst sehen.. Holzbarikaden? .. Gilneassen? hmpf.. ... " Sie überflog das Schreiben und betrachtete die Zeichnungen. Es lag günstig.. hrm.. gut erreichbar, ja.. nahe der Kampfhandlungen.

Was solls, dachte sie sich. Es muss herhalten, bis wir etwas besseres haben. Wir müssen diese Stadt hier verlassen und ins Feld. Es wird Zeit, den Druck und die Angriffe zu verstärken!

"Habt Dank, Tyshalea", rief sie noch, ohne zu sehen, ob diese un stehen geblieben war oder nicht.

Sie ließ das Formular PG0816, welches dies Ressourcenverteilung und die Proviantzuteilung der Allianzeinheiten regeln sollte, kurz liegen und widmete sich einem Abmarschbefehl für die Truppe.

Zitat
Hiermit ergeht folgender Befehl:

Volle Abreisebereitschaft in 40 Stunden mit Ziel Sturmheim! Erhöhte Aufklärung der westlichen Insel durch verfügbare Truppenteile. Marschbefehl in 2 Tagen

Offizierin Eulensang



Sie pfiff nach einer Wache und überreichte ihr den Befehl mit einem Kopfnicken, was bedeutete, dass er zum öffentlichen zum Aushang gebracht werden sollte. Danach widmete sie sich wieder den Formularen, strich dort aber Dalaran durch und ersetzte es durch "Graue Wacht". Hoffentlich ging das so durch, sie hattekeine Lus, ein neues Formular auszufüllen wegen dem kleinen Ortswechsel...





"Druiden sind Priester einer alten Religion, in der man den schlichten Charme von Menschenopfern noch nicht verschmähte."
-------------------------
"Dieser Charakter hat sein Goldlimit erreicht. Bitte verbraucht zunächst welches und versucht es erneut." (Armory App)


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Elathariel am 12.10.2016 - 10:51.
Beitrag vom 12.10.2016 - 10:49
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Elathariel suchen Elathariel`s Profil ansehen Elathariel eine private Nachricht senden Elathariel zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Tyshalea ist offline Tyshalea  
95 Beiträge
Tyshalea`s alternatives Ego
Als Tyshalea den Marschbefehl am öffentlichen Aushang prangen sah atmete sie erleichtert auf ... endlich raus aus diesem Irrenhaus ... aus dieser fliegenden Anstalt für geistig überforderte Magiewirker ...

Ihre Sachen waren bereits seit ihrer Ankunft in Dalaran gepackt und sie war nicht willens gewesen sie auszupacken ... das notwendigste hatte sie, das reichte ...

40 Stunden ... verflixt ... was sollte sie nur so lange noch tun? ... sie entschloss sich die Ordenshalle erneut aufzusuchen um möglichst alles dort zu erledigen, um nicht dann gleich wieder nach Dalaran zurück zu müssen.



´¨)
¸.·´¸.·*´¨) ¸.·*¨)
(¸.·´ (¸.·`Die Hoffnung stirbt zuletzt...und wenn sie in den Schatten verschwinden kann, wenn´s mal eng wird, stirbt sie niemals!!
Beitrag vom 12.10.2016 - 12:26
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Tyshalea suchen Tyshalea`s Profil ansehen Tyshalea eine E-Mail senden Tyshalea eine private Nachricht senden Tyshalea zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Elathariel ist offline Elathariel  
3133 Beiträge
Elathariel`s alternatives Ego
Die Zeit des Abwartens und Beonbachtens war vorrüber. Es wurde Zeit zu Handeln.
Nachdem dem Auftrag, eine neue Stellung im krisengebiet zu suchen, nur Tyshalea und Szatu nachgekommen waren, hatte man sich schnell geeinigt.



Die graue Wacht, wo Graumähne's Worgentrupp derzeit eine Befestigung errichtete, sollte ersteinmal genügen! Der Trupp hatte 48 Stunden Zeit, sein Hab & Gut zu verstauen und abmarschbereit zu sein, doch es war ein gnomisch, mechanischer Hühnerhaufen als Elathariel schlussendlich vor die Truppe trat und den Befehl zum Abmarsch gab.

Da es ins Krisengebiet ging, entschied sich Elathariel für einen Rüstungscheck und tat gut daran, denn der lausige Haufen der Bastion war alles andere als bereit für ein Krisengebiet und Leben unter Gefechtsbedingungen. Da fehlten Kopfbedeckungen- und Beinbedeckungen und sogar eine Angel sollte als Waffe herhalten! Vom Alkoholgeruch des ein oder anderen ganz zu schweigen Nachdem das alles geregelt war, konnte es endlich losgehen. Auch hier zeigte sich das Unvermögen der Einheit, hervorgerufen durch falsche jahrelange lasche Führung unter Satara Donneraxt und Tonje! Am vereinbarten Flugpunkt in Sturmheim kam nur die Hälfte des Trupps an, der Rest hatte sich verflogen oder was vergessen, musste umkehren und landete deshalb verspätete. Ein Graus!!

Und so war es bereits dunkel, als der Trupp endlich am grauen Lager ankam.


Bei der Einweisung ins neue Heim waren plötzlich alle wach. Da wurde gezetert und genörgelt, sich beschwert und gestritten wie ein gerade frisch rekrutierter Haufen pupertierender Heranwachsender. Man forderte getrennte Schlafbereiche, Einzelzimmer, bemängelte die Befestigung und Verteidigungsfähigkeit, die Latrinenzeiten und weiss Elune, was nicht noch alles.. Dabei hatte Elathariel bewusst auf einen pompösen Offiziersbereich verzichtet, wie ihn Tonje, Gorae und Satara sich hingestellt hatten auf Draenor! Doch selbst dieses gute Beispiel Elathariels wurde nicht zur Kenntnis genommen.



Nachdem der Rundgang durch das Lager beendet war, wurden erste Wachdienste eingeteilt und der Trupp teilte sich und löste sich pö a pö auf. Betten wurden bezogen, Grüppchen bildeten sich und tuschelten und auch Elathariel brauchte erst einmal etwas Ruhe. Gemeinsam mit Szatu und Tyshalea beriet sie sich, wie man nur mit einem solchen Haufen umgehen sollte.

Es blieb abzuwarten, wie sich der Trupp eingewöhnen würde und was die Spätanreisenden wie Sir Lancaster, Laonali und Kiroscha und all die Konsorten noch so an Tumult verursachen würden, wenn sie erst einmal ankämen..



"Druiden sind Priester einer alten Religion, in der man den schlichten Charme von Menschenopfern noch nicht verschmähte."
-------------------------
"Dieser Charakter hat sein Goldlimit erreicht. Bitte verbraucht zunächst welches und versucht es erneut." (Armory App)
Beitrag vom 17.10.2016 - 11:18
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Elathariel suchen Elathariel`s Profil ansehen Elathariel eine private Nachricht senden Elathariel zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (1): (1) vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 0 registrierte(r) Benutzer und 43 Gäste online. Neuester Benutzer: Lyro
Mit 5077 Besuchern waren am 06.02.2016 - 06:41 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Torsan (39)
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser