Die Bastion - Mitten in der Nacht ...
Start Suchfunktion
3917 Beiträge & 502 Themen in 6 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 22.06.2018 - 17:07.
  Login speichern
Forenübersicht » Bastionsvorhof » Bewerbungen » Mitten in der Nacht ...

vorheriges Thema   nächstes Thema  
7 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
Tyshalea ist offline Tyshalea  
Mitten in der Nacht ...
95 Beiträge
Tyshalea`s alternatives Ego
Gute drei Jahre waren vergangen, seit Generalin Taldris Mondsturz die Schattenläuferin Tyshalea mit einem Schreiben vor die Tore des Lagers der Bastion im Schrein von Aviana entsandt hatte um die Einheit zu verstärken. Gute drei Jahre, seit Tyshalea ihre ehemalige Kommandantin, der sie schon in den ersten Kriegen den Bluteidt bei ihrem Leben geschworen hatte, wieder gesehen hatte.

Drei Jahre war die Freude nun verklungen, welche sie verspürt hatte, darüber, dass sie wieder mit Ihrer Kommandantin in den Kampf ziehen durfte ... denn kurz bevor die Verträge besiegelt worden waren, hatte Mondsturz sie zurück beordert.

Die Gründe dafür konnten nur gewesen sein, dass die Generalin irgendwoher mitbekommen haben musste, dass Tyshalea Schattenklinge und Elathariel Eulensang sich bereits seit langer Zeit kannten. Mondsturz musste Verrat befürchtet haben, oder was auch immer es gewesen war ... Tyshalea wurde abbeordert und an die Front entsandt. Vielleicht in der Hoffnung, dass sie ihr Leben ließ ... aber diesen Gefallen hatte sie der Generalin nicht getan.

Die Schlachten in den Feuerlanden und am Hyjal waren lange vorbei und Tyshalea Schattenklinge war in den Dienst des SI:7 gestellt worden ... unfassbar wie selbst fand ... aber es half alles nichts. Die ersten Angriffe die auf Draenor geführt wurden durfte sie als Späherin und Attentäterin begleiten, aber tief in ihr verspürte sie eine Unruhe, welche sie lange Zeit darauf schob, dass sie sich von Menschen herumkommandieren lassen musste. Doch ihr Pflichtbewusstsein untersagte es ihr zu meutern ... und so ertrug sie es, so gut sie eben konnte.

Dann, eines Tages im Hauptquartier des SI:7 erblickte sie ein Schreiben, welches sie nach einem kurzen Überfliegen dann doch aufmerksamer las. Die Einheit mit dem Namen "Die Bastion" bat um Verstärkung ihrer Reihen im Kampf gegen Gul´dan ...

Ein Lächeln legte sich auf Tyshaleas Gesicht, bei Elune, sollte das Schicksal es doch noch gut mit ihr meinen?

Ohne weiter darüber nachzudenken klopfte sie an die Tür von Meister Shaw und trat nach Aufforderung ein. Sie bemühte sich die Gemeinsprache so gut wie möglich zu nutzen als sie ihr Anliegen vortrug und sich als Verstärkung für die Einheit freiwillig anbot. Shaw überlegte einen Moment ... Eine seiner Agentinnen in den Reihen der Bastion und somit die Möglichkeit an Informationen über die Fortschritte aus erster Hand zu gelangen ... Er zögerte nicht lange und setzte ein Empfehlungsschreiben auf, versiegelte es und schickte die Schattenläuferin, mit Anweisung ihm regelmäßige Berichte zukommen zu lassen, auf ihren Weg ins Schattenmondtal.

Shaw kannte die wahren Beweggründe Tyshaleas natürlich nicht, wusste nicht, dass sie alles dafür geben würde wieder unter ihrer Kommandantin dienen zu dürfen, oder, falls sich die Offiziersämter und somit der Status Elathariels in den vergangenen Jahren doch nicht geändert haben sollten, zumindest an ihrer Seite zu kämpfen.

Noch am selben Tage trat Tyshalea durch ein Portal, welches sie nach Draenor brachte und machte sich auf den Weg zur Garnison der Bastion.

...


Die Sonne hatte ihre letzten Strahlen bereits vor Stunden auf die Pflanzen des Schattenmondtals entsandt und Elune breitete nunmehr ihren Glanz über das Land aus und ließ die Schatten der Nacht zum Leben erwachen, als eine Kaldorei auf ihrem Schattensäbler langsam den Pfad zur Garnison der Bastion hinaufgeritten kam. In einen schwarzen Umhang mit rotem Saum gehüllt, welcher ihre schwarzrote Lederrüstung umschloss, hatte die Reiterin die dunkle Kapuze tief ins Gesicht gezogen und hielt in gebührender Entfernung vor den Wachen mit dem weißen Turm auf dem schwarzen Wappenrock an.

“Elune adore, nei dor isie´diel falah´nah tar dorim tan dor shaw.“

Sie sprach leise und doch mit einer gewissen Bestimmtheit in der Stimme, und das sie dabei Ihre Muttersprache wählte hatte mehrere Gründe. Zum einen tat sie sich trotz all der Jahre immer noch schwer die Gemeinsprache fließend zu sprechen und gab sich nur ungern diese Blöße. Zum anderen hegte sie die Hoffnung, dass die Wachen, wenn sie sie nicht verstanden, vielleicht ihre ehemalige Kommandantin zum übersetzen holten.

Doch sahen sich die beiden menschlichen Wachen nur mit einem Schulterzucken an.

“Wer seid ihr und was wollt Ihr Elfe?“ Fragte die eine Wache.

Ein leises Seufzen entfuhr der Reiterin und schließlich fuhren die Hände der pflichtbewussten Wachen an die Griffe ihrer Schwerter, als die Kaldorei unter ihren Umhang griff. Doch genauso schnell entspannten sie sich auch wieder, als die Nachtelfe lediglich ein versiegeltes Pergament aus einer ihrer vielen Taschen hervorzog und in Richtung der Wachen hielt.

“Talan´dor tar dorim nei Kaldorei?“

Erneut sahen sich die Wachen etwas ratlos an, doch verstand der eine zumindest das Wort Kaldorei wie es schien und sagte:
"Wo steckt denn die Eulensang schon wieder? Die sollte doch eigentlich grad Wache haben."

Die andere Wache bedeutete der Kaldorei, dass sie warten möge und verschwand grummelnd mit den Worten:
"Ich geh die Elfe mal suchen!"

Unter ihrer dunklen Kapuze, und somit für die Wachen nicht sichtbar, lag ein Lächeln auf dem Gesicht der Nachtelfe ... sollte ihr Plan wahrlich aufgehen?



´¨)
¸.·´¸.·*´¨) ¸.·*¨)
(¸.·´ (¸.·`Die Hoffnung stirbt zuletzt...und wenn sie in den Schatten verschwinden kann, wenn´s mal eng wird, stirbt sie niemals!!
Beitrag vom 22.05.2016 - 14:52
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Tyshalea suchen Tyshalea`s Profil ansehen Tyshalea eine E-Mail senden Tyshalea eine private Nachricht senden Tyshalea zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Elathariel ist offline Elathariel  
3133 Beiträge
Elathariel`s alternatives Ego
Elathariel stand am Nordtor Wache und sah gelangweilt in Richtung des Garnisonshafen. Seit Monaten schon keine Angriffe mehr. Sie hörte ein Schnaufen hinter sich und drehte sich um. In etwa 50m Entfernung kam eine der Wachen vom Südtor auf sie zugerannt und wedelte mit dem Schwertarm. "Was will der denn shcon wieder" , murmelte sie. Doch die Wache sagte etwas von einer kaldorei am Südtor und Elathariel Interesse war geweckt.


Kurz darauf erschien die Wache in Begleitung Elathariel. Diese musterte die vermummte Gestalt und fragte schließlich die Mauern hinab auf Darnassisch:

“Seid gegrüßt Schwester, diese Wachen verstehen unsere Sprache nicht, sie fragen was ihr begehrt?“




"Druiden sind Priester einer alten Religion, in der man den schlichten Charme von Menschenopfern noch nicht verschmähte."
-------------------------
"Dieser Charakter hat sein Goldlimit erreicht. Bitte verbraucht zunächst welches und versucht es erneut." (Armory App)


Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von Elathariel am 22.05.2016 - 17:34.
Beitrag vom 22.05.2016 - 17:33
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Elathariel suchen Elathariel`s Profil ansehen Elathariel eine private Nachricht senden Elathariel zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Tyshalea ist offline Tyshalea  
95 Beiträge
Tyshalea`s alternatives Ego
Die Kaldorei atmete dankbar auf, endlich jemand der ihre Sprache verstand, und zu dem war Ihr Plan wahrlich aufgegangen, da es wirklich ihre ehemalige Kommandantin Elathariel war, welche auf der Mauer der Garnison aufgetacht war.

Sie widerstand dem inneren Drang zu salutieren und blickte hinauf, immer noch verhüllte die Kapuze ihr Gesicht, und sprach dann in ruhigem Tonfall, aber mit fester Stimme erneut auf Darnassisch:

“Nordrassil´s Blut fließt in uns!"

Sie ließ den alten Schlachtruf von Elathariels Einheit kurz wirken und beobachtete die Reaktion auf ihre Worte bevor sie erneut auf Darnassisch fortfuhr:

"Elune adore Schwester, oder sollte ich besser Kommandantin sagen?"

Erneut ließ sie ihre Worte kurz wirken.

"Es tut gut euch zu sehen. Ich sagte den Wachen, dass ich ein Schreiben von Meister Mathias Shaw an die Offiziere der Bastion habe. Wärt ihr so gütig den Wachen zu sagen, dass sie das Schreiben ihren Offizieren oder dem Rat der Bastion aushändigen sollen? Oder ... soll ich es lieber direkt Euch geben?“

Noch immer auf dem Rücken ihres Schattensäblers sitzend, sah sie abwartend nach oben zu den Burgzinnen, hielt aber, wie zum Beweis dass sie die Wahrheit sprach, das zusammen gerollte Pergament auffordernd in ihre Richtung.



´¨)
¸.·´¸.·*´¨) ¸.·*¨)
(¸.·´ (¸.·`Die Hoffnung stirbt zuletzt...und wenn sie in den Schatten verschwinden kann, wenn´s mal eng wird, stirbt sie niemals!!
Beitrag vom 22.05.2016 - 19:10
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Tyshalea suchen Tyshalea`s Profil ansehen Tyshalea eine E-Mail senden Tyshalea eine private Nachricht senden Tyshalea zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Elathariel ist offline Elathariel  
3133 Beiträge
Elathariel`s alternatives Ego
Sie hatte den Schlachtruf Ihrer ehemealigen Elite-Einheit schon viele Jahre nicht mehr vernommen und er verfehlte seine Wirkung nicht. Nur mit Mühe konnte sie ihre Haltung bewahren. Sie kramte in Ihrem gedächtnis, wessen vertraute Stimme sie da vernahm, doch es war zu lange her und die vermummte Gestalt war nicht zu erkennen..

Sie deutete einer der Wachen am Boden, das Tor zu öffnen und eilte hinab.

Als das Tor sich öffnete und sie vor dem Säbler stand, murmelte sie nur: "Elunes Wege sind unergründlich. Willkommen in der Hölle.. Nordrassils Blut fließt hier selten... Händigt mir das Schreiben aus und folgt mir hinein."

Sie prüfte das Pergament und das Siegel von Shawn war unverkennbar. Es war nicht möglich, das Schreiben zu öffnen, ohne dass man es hinterher sehen konnte. Enttäuscht übergab sie es einer der der anderen Wachen.

"Bringt es zum Hauptquartier und weckt Satara, Gorae oder Tonje.. wer immer am lautesten schnarcht", sagte sie nun in Gemeinsprache.

Zu der vermummten Gestalt gewandt, sagte sie auf darnassisch:
"Setzt ab und wartet nahe des Tores. Man wird euch beobachten, also zückt keine Waffen." .. und ganz beiläufig fügte sie hinzu: "Was steht in dem Schreiben?"





"Druiden sind Priester einer alten Religion, in der man den schlichten Charme von Menschenopfern noch nicht verschmähte."
-------------------------
"Dieser Charakter hat sein Goldlimit erreicht. Bitte verbraucht zunächst welches und versucht es erneut." (Armory App)
Beitrag vom 22.05.2016 - 19:47
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Elathariel suchen Elathariel`s Profil ansehen Elathariel eine private Nachricht senden Elathariel zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Tyshalea ist offline Tyshalea  
95 Beiträge
Tyshalea`s alternatives Ego
Nachdem die Wache mit dem Pergament hinter dem Tor verschwunden war, stieg Tyshalea von ihrem Säbler, streichelte ihm zärtlich über die muskulöse Flanke und trat mit sicherem Schritt näher an Elathariel heran. Sie spürte das ihre ehemalige Kommandantin sich immer noch nicht wirklich sicher zu sein schien wer da wirklich vor ihr stand ... und so entschloss sie sich ihr noch einen weiteren Anhatspunkt zu geben.

Mit leisen Worten in ihrer Muttersprache sagte sie: "Es wäre nicht das erste Siegel was ich für Euch geöffnet und wieder verschlossen hätte ohne das es jemals jemand gemerkt hätte."

Sie meinte nun langsam die Erkenntnis in Elathariels Gesicht zu sehen und schlug zur Bestätigung nun die dunkle Kapuze zurück und nahm die Schattenmaske ab, so dass ihre Kommandantin endlich Gewissheit erfahren sollte.

Auf Darnassisch fuhr sie fort: "Es ist ein Empfehlungsschreiben von Shaw über meine Person in welchem er meine Kampferfahrung anpreist und den Offizieren der Bastion die Möglichkeit eröffnet mich als Rekrutin in Eure Reihen aufzunehmen, so sie es wünschen, Kommandantin."

Die Kaldorei lächelte selbstsicher und fuhr dann erneut auf Darnassisch fort:

"Ich habe mich freiwillig gemeldet als ich das Gesuch nach neuen Rekruten für Eure Einheit im Hauptquartier gelesen habe. Manchmal bietet das Schicksal oder gar Elune selbst einem eine Zweite Chance ... und ich habe sie direkt und ohne Umschweife ergriffen."

Sie nickte Elathariel dann noch einmal respektvoll zu und streichelte ihrem Säbler dann über den Hals, welcher daraufhin ein wohliges Knurren ausstieß.

"Ich werde nahe des Tores auf Antwort warten Kommandantin, so wie Ihr es wünscht, aber ich glaube kaum, dass ich mich dabei ´beobachten´ lassen werde ... wenn Ihr versteht was ich meine ... Ande´thoras ethil Kommandantin, mögen Eure Sorgen geringer werden ... En´shu fala-nah!"

Mit diesen Worten nickte sie der am Tor verbliebenen Wache im Hintergrund noch einmal leicht zu, und schwang sich elegant wieder in den Sattel ihres Schattensäblers, welcher sich darauf umwandte und mit sanften Schritten der riesengroßen Pranken den Weg, welchen sie gekommen waren, wieder hinab ging und schließlich nach einigen Metern den Schritt beschleunigte und samt der Reiterin im Dunkeln der Nacht und in den Schatten entschwand.

Sie würde in der Nähe sein so man sie zu sprechen wünscht, oder auf Nachricht von Meister Shaw warten, so die Offiziere den offiziellen Weg gehen wollen würden.

...

Falls einer der Offiziere der Bastion am nächsten Morgen das Ratszimmer betritt, könnte er das Schreiben auf dem Schreibtisch erblicken. Es ist tatsächlich mit dem Siegel des SI:7 und den Initialien von Meister Mathias Shaw versehen und enthält die folgenden Zeilen.

Zitat
An die Offiziere der Bastion,

seid gegrüßt, ich entsende Euch dieses Schreiben aufgrund Eurer Anforderung neuer Rekruten zur Unterstützung im Kampf gegen Gul´dan.

Ich kann Euch eine meiner besten Späherinnen in Eure Dienste stellen. Sie wird sich Eurem Befehl fügen und so Ihr es für richtig erachtet, im Rang einer Rekrutin Eurer Einheit vorbehaltlos dienen. Ihr Name ist Tyshalea Schattenklinge.

Seid insofern beruhigt, dass sie bereits viele Kämpfe hinter sich hat und somit ein nicht zu unterschätzendes Maß an Kampferfahrung mit sich bringt.

Seid auch versichert, dass, auch wenn sie die Gemeinsprache nicht sehr gut spricht, sie sie dafür umso besser versteht.

Gebt mir bitte in den kommenden Tagen über Euren Entschluss bescheid, ich werde Schattenklinge dann zu einem ersten Gespräch mit Euch entsenden und sie für diese Zeit von den Kämpfen an der Front entbinden.

Für Azeroth

Meister Mathias Shaw





´¨)
¸.·´¸.·*´¨) ¸.·*¨)
(¸.·´ (¸.·`Die Hoffnung stirbt zuletzt...und wenn sie in den Schatten verschwinden kann, wenn´s mal eng wird, stirbt sie niemals!!
Beitrag vom 23.05.2016 - 00:12
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Tyshalea suchen Tyshalea`s Profil ansehen Tyshalea eine E-Mail senden Tyshalea eine private Nachricht senden Tyshalea zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Eoghan (Satará) ist offline Eoghan (Satará)  
2653 Beiträge
Eoghan (Satará)`s alternatives Ego
Satara laß das schreiben. "Ein neuer Späher? Den besten den der Kommandant hatt? Sehr seltsam, aber einen geschenkten Gaul.... Na sehen wir mal was daraus wird."



Es geht um Leben oder Tod
Bei diesem Spiel, das unser Leben heißt
Auf uns wartet nur der Tod
Nimm diesen Tanz, als wenn´s dein Letzer wär
Beitrag vom 23.05.2016 - 11:17
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Eoghan (Satará) suchen Eoghan (Satará)`s Profil ansehen Eoghan (Satará) eine E-Mail senden Eoghan (Satará) eine private Nachricht senden Eoghan (Satará) zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Alryc ist offline Alryc  
20 Beiträge
Alryc`s alternatives Ego
Dieser ständige Lärm brachte den Magus aus dem Konzept. Immer wieder tummelten sich Reisende vor den Toren dieser ‚Bastion‘, baten um Einlass, um Proviant oder wollten wer weiß was für seltsame Dienste anbieten. So auch in dieser Nacht, welche der werte Herr dazu nutzte, seine Berichte, obgleich keineswegs mit den Offizieren abgesprochen, für den Versand gen Dalaran vorzubereiten. Einige Korrekturen wurden vorgenommen, Bewertungen der Leistungen mancher Mitglieder angepasst, während der Kerzenschein im Inneren des Zeltes ihm die nötige Helligkeit für derartige Taten spendete.

Dass dabei einer der Schutzzauber reagierte, welchen er, ebenfalls ohne dies zuvor mit dem Offizierskorps abzusprechen, vor und um die Festung herum platziert hatte, ließ ihn bei seiner Arbeit innehalten. Immerhin hielt der ‚Störfaktor‘, welcher sich dem Tor genährt hatte, sich deutlich länger dort auf, als zuvor genannte Exemplare. War dies ein Attentäter der Legion oder von Gul’dans Schattenrat, welcher gekommen war, die Bemühungen der Allianz zu untergraben? Offenbar nicht, denn als der Kirin Tor Agent sein Zelt verließ, sah er bereits Eulensang hinterher, welche das elfische Gefasel erwiderte, was von der anderen Seite der Mauer herüberdrang. Der Neugier geschuldet, wählte der Zauberer einen anderen Weg auf die Wehranlage, blieb dort vornehmlich in den Schatten und lauschte schweigsam den Worten, welche dort gewechselt wurden.Zwar war der werte Herr durchaus fähig, dieses nachtelfische Kauderwelsch zu übersetzen, doch mangelte es ihm eindeutig an der Möglichkeit dies überhaupt umzusetzen. Warum sprachen diese beiden Elfen auch so verdammt leise? Gab es wieder etwas zu verbergen? Kurz spielte man mit den Gedanken, einen Zauber zu wirken, doch das Risiko entdeckt zu werden, war schlichtweg zu groß. Dass auch das Schreiben nicht in seine Finger gelangte, sorgte erst recht für eine in Falten gelegte Stirn.

Der Argwohn, welcher den Augen des Menschen innewohnte, während er diese Kaldorei dabei beobachtete, wie sie Eulensangs Nachtwache erheiterte, hätte kaum größer sein können. Er würde Nachforschungen über diese ‚Person‘ anstellen, soviel stand fest. Waren Proudmoores Anweisungen doch deutlich gewesen: Theramore durfte sich niemals wiederholen. Jeder Verrat würde ans Licht gebracht, jeder Intrigant und Feind der Allianz dem Strang überantwortet werden. Und bei den Winden des Arkanen, das würde Alryc tun. So wandte er sich wieder seinem Zelt zu und verschloss den Eingang hinter sich. Vergessen waren die Berichte.




"Grant to us the serenity of mind to accept that which cannot be changed; the courage to change that which can be changed, and the wisdom to know the one from the other." - Archmage Antonidas


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Alryc am 24.05.2016 - 15:05.
Beitrag vom 23.05.2016 - 17:03
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Alryc suchen Alryc`s Profil ansehen Alryc eine private Nachricht senden Alryc zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (1): (1) vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 0 registrierte(r) Benutzer und 25 Gäste online. Neuester Benutzer: Lyro
Mit 5077 Besuchern waren am 06.02.2016 - 06:41 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Torsan (39)
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser