Die Bastion - Laandras Bericht
Start Suchfunktion
3917 Beiträge & 502 Themen in 6 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 24.06.2018 - 13:01.
  Login speichern
Forenübersicht » Bastionsvorhof » Geschichten und Erlebnisse » Laandras Bericht

vorheriges Thema   nächstes Thema  
1 Beitrag in diesem Thema (offen) Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
Laandra ist offline Laandra  
Laandras Bericht
109 Beiträge
Laandra`s alternatives Ego
Laandra kehrt aus dem Wald zurück

Nach einer langen Wanderung durch ihr bekannte Wälder machte sich die Draenei ihrerseits auf zurück ins Lager der Bastion.
Sie wusste genau, dass man sie erwartete, denn heute war der Tag an dem man ihre Fähigkeiten auf die Probe stellen sollte.


Treffen im Lager

Im Lager angekommen standen sie auch schon alle bereit, neugierige Blicke lagen auf ihr. Während sie die Anwesenden betrachtete, machte sich ein wenig Nervosität in ihr breit, sie wusste genau, man erwartete heute viel von ihr.


Besprechung Laandra bekommt erste Order

Nachdem sich die erste Aufregung legte richtete man das Wort an Laandra es war recht still und sie fühlte sich ein wenig unwohl, da sie nun im Mittelpunkt von Allem stand. Die Eiserne Front also, wie sie nun erfuhr, sollte ihr Ziel sein.
Der Ort an dem man von ihr erwartete sich zu beweisen. nickend nahm sie die Entscheidung hin, lächelte zuversichtlich in die Runde und machte sich auf gen Tanaan, der Dschungel erwartete sie um sie zu prüfen.


Treffen an der Eisernen Front

Alle hatten sich versammelt, die Draenei blickte durch die Reihen, zwei, vier, acht, zwölf, fast die ganze Bastion war versammelt, auch hier Mitten im Kampfgebiet scheuten sie sich nicht, sie auf ihrem Weg zu begleiten.
Dies zauberte erneut ein Lächeln auf ihre Lippen, sie stehen zu ihr, das war ihr nun bewusst, doch dann richtete man wieder das Wort an sie.
Es war an ihr, wie sie erfuhr, alle unbeschadet durch dieses Kampfgewirr zu geleiten und nickend nahm sie es hin, jedoch nicht ohne die Anwesenden auf die Schwierigkeiten hinzuweisen, solch eine große Gruppe ungesehen zu eskortieren war schier unmöglich, ungesehen zumindest.
Doch sie stellte sich der Aufgabe.


Laandra führt die Gruppe sicher durch die Kämpfe

Wieder all ihrer Befürchtungen gelang es Laandra den wilden Haufen entlang der Kämpfe sicher weiter in den Dschungel zu geleiten, dabei stellte sich ihr nur eine kleine versprengte Truppe der eisernen Horde in den Weg, die sie jedoch geschickt mit Hilfe ihres Bogens überwand.


Weiterer Marsch Richtung Sümpfe

Nun sollte es weitergehen Richtung der Sümpfe quer durch eine Wildnis voller Gefahren, sie wies darauf hin, dass ab jetzt jeder Schritt den sie taten voller Gefahren war. Pflanzenwesen, Raptoren, Schlangen, wilde Orcs und unzählige Insekten die zur Plage werden sollten.
Scheinbar unmöglich dies alles in einer derart großen Gruppe zu umgehen, doch sie tat ihr bestes.


Zwischenfälle aus Laaandras Sicht unvermeidbar wegen der Größe der Truppe

Es kam wie sie es geahnt hatte, Kämpfe waren unvermeidbar. Auch wen man sie dafür tadelte, blieb ihr nichts anderes als erneut darauf hinzuweisen, und den Weg fortzusetzen trotz aller Widrigkeiten stellte sie sich gewissenhaft ihrer Aufgabe, so schwierig wie sie auch war.


Ankunft in den Sümpfen

Der faulige Geruch der Sümpfe kündigte schon aus einiger Entfernung das Ziel der Jägerin an, froh darüber die Wildnis endlich hinter sich gelassen zu haben, erstreckte sich nun vor ihr eine faulige übelriechende Landschaft die nicht minder gefährlich für sie schien .


Hier wartete nun ihr wahre Prüfung auf sie.

Der Jäger in den Schatten, jene unförmige rätselhafte Gestalt, die ihre zerfetzen Opfer über die gesamten Sümpfe verteilte, war ihr Gegner . seine Spur musste sie aufnehmen, sich dem Schatten stellen und ihn überwinden wurde nun ihr Ziel.


Die Spur des Jägers wird aufgenommen ein Opfer nach dem anderen wird gefunden und inspiziert

Ein grausiger Fund nach dem Anderen bot sich Laandra auf ihrer Suche, Orc, Mensch .. zerrissen, verstümmelt, grundlos niedergemacht aus Hass, Zorn, vielleicht Verzweiflung. Das Herz der Draenei schnürte sich zusammen als sie weiter darüber nachdachte, in ihr brannte nur noch der Wunsch den Sumpf endlich von jenem dunklen Schatten zu befreien der über ihm lag.
Die Hoffnung anderen ein derartiges Schicksal zu ersparen und weitere Opfer zu vermeiden, gab ihr die Kraft und den Mut weiterzumachen, komme was wolle. Tief in ihrem Inneren spürte sie nur eins.. sie war bereit.


Kampf gegen den Jäger

Plötzlich war dort ein Schatten, ein Gefühl von Kälte, Angst und Zorn.. da war er eine Gestalt ohne Form ohne Substanz, sie stand ihm gegenüber...dem Jäger der Sümpfe.

Was nun passierte ging schnell, ohne sich wirklich bewusst zu werden was sie tat, griff Laandra zu ihrem Bogen, das Licht in ihrem Herzen leitete sie und gab ihr Kraft.
Der Schatten kam näher, funkelnd rote Augen von Zorn getrieben in der Dunkelheit, mehr war für sie in jenem Moment nicht zu erkennen .

Da löste sich auch schon ein Schuss, hatte sie den Bogen bereits angelegt? Sie war sich nicht sicher, sie wusste nur eins, was sie tat würde Frieden bringen ... Frieden den Gefallenen, dem Sumpf, sogar jener schattenhaften Kreatur würde sie Erlösung bringen...ein Schrei in der Dunkelheit ein Pfeil der sich durch das rechte rotglühende Auge der Kreatur bohrte, wie aus Glas zersprang es in unzählige Scherben, das Wesen taumelte noch einige Schritte und sank dann zu Boden...es war getan.


Nun konnten sie endlich Frieden finden.

Gruppe zieht weiter vor verlassen der Sümpfe Laandra spricht Gebet und bittet um Frieden für die Gefallenen

Im stillen Gedenken sprach Laandra noch ein Gebet für all jene die ihr Leben im Angesicht dieses Schreckens gelassen hatten. Erhobenen Hauptes mit Zuversicht in ihrem Herzen wandte sie sich den Anderen zu, auf dass sie ihren Weg zur Zitadelle fortsetzten, jener verlief ohne größere Zwischenfälle, wofür sie dankbar war.

An der Zitadelle angekommen war es nun vollbracht sie hatte all ihre Aufgaben gemeistert, getan was man von ihr forderte. Diese Gewissheit gab ihr Frieden trotz des nahenden Dunkels welches sich in der Zitadelle ausbreitete, wissend das auch jener Tag kommen würde, an dem sie sich an der Seite ihrer Kampfgefährten dem entgegenstellen würde.
Beitrag vom 20.09.2015 - 08:42
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Laandra suchen Laandra`s Profil ansehen Laandra eine E-Mail senden Laandra eine private Nachricht senden Laandra zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (1): (1) vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 0 registrierte(r) Benutzer und 6 Gäste online. Neuester Benutzer: Lyro
Mit 5077 Besuchern waren am 06.02.2016 - 06:41 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser